Kneipp-Leverkusen e.V.

NR. 150 – 2. HALBJAHR 2018

40 Jahre Kneipp-Verein Leverkusen e.V.

 Liebe Kneipp-Freundinnen und Kneipp-Freude,

 unser Jubiläum erinnert uns an die Anfänge und die vergangenen Jahre unseres Vereins:

Im Frühjahr 1978 wurden erste Ideen diskutiert, in Leverkusen einen Kneipp-Verein zu gründen. Der Freundeskreis um die spätere Gründungsvorsitzende, Frau A. Hundenborn, mit Frau B. Döring, Frau I. Topp, Herrn G. Krey, Herrn Apotheker E. Ratte, Herrn G. Winkler und Herrn H. Schumacher setzte die Idee in die Tat um und veröffentlichte am 28. August 1978 die Kneipp-Kontakte 0, in der zwei Termine angekündigt wurden: Um einen ersten Kontakt unter den Mitgliedern herzustellen, wurde für den 3. September 1978 zu einer Wanderung im Bergischen Land unter Wanderführer, Herrn G. Winkler, eingeladen. Am 12. September, 19:30 Uhr, war im Restaurant Fück die Gründungsversammlung des Vereins, in der Frau A. Hundenborn zur Vorsitzenden gewählt wurde. Der Verein startete ohne Mittel und konnte aber neben Wanderungen schon bald einen Gymnastik-Kurs einrichten, dessen Übungsstunden mit einem geselligen Beisammensein ausklangen.

Seit 1979 gab der Verein vierteljährlich ein umfangreiches Programm heraus, das von Nummer 0 bis heute vom heutigen Vorsitzenden verfasst wurde. Auch ohne Mitgliedschaft konnten Kurse des Vereins besucht werden. Mit zunehmender Größe wurde die Arbeit des Vorstandes immer professioneller. Auf Frau A. Hundenborn folgte Herr W. Baur als Vorsitzender. Exkursionen wurden damals von Herrn H. Wietfeld geleitet. Wanderwochen arbeitete Herr H. Hundenborn aus, der den Teilnehmern besonders den Pfälzer Wald als Wandergebiet erschloss. Exkursionen mit dem Bus und später auch mit der Bahn eröffneten Ziele in Deutschland und im benachbarten Ausland. Unvergessen sind auch unsere Fahrten zu den internationalen Gartenbau-Ausstellungen in den Niederlanden. Aus eintägigen Fernexkursionen wurden zwei- und dreitätige Unternehmen, bis schließlich die Fernexkursionen auf eine Woche ausgedehnt wurden.

Seit 1998 ist Herr H. Schumacher Vorsitzender des Kneipp-Vereins Leverkusen e.V., der das Kurswesen mit Kursentgelten im Sinne der Gemeinnützigkeit ausgebaut hat. Der Verein förderte die Zertifizierung von Kindertagesstätten im Vereinsgebiet und die Einrichtung einer Kneipp-Anlage im Freizeitbad Calevornia, die 2017 als erste außerhalb eines Heilbades vom Kneipp-Bund zertifiziert wurde.

2016/17 unterstützte der Kneipp-Verein Leverkusen e.V. den Kneipp-Verein Bergisch Gladbach e.V., dessen Vorsitzende, Frau U. Gebauer, aus gesundheitlichen Gründen den Verein nicht mehr weiterführen konnte, um schließlich auf den Kneipp-Verein Leverkusen e.V. fusioniert zu werden. Wäre nicht ein Team engagierter Vorstandsmitglieder, Beiräte und Kursleiterinnen, würde der Vorsitzende allein nichts bewirken können. Daher gebührt den Aktiven der Dank von uns allen!

 

BEGRÜSSUNGSANSPRACHE DES VORSITZENDEN AM 19. MAI 2018

 Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Richrath,
 lieber Herr Vizepräsident Kalwei,
 verehrte Vertreter des Sportbundes und des Sportparks,
 liebe Kneipp-Freundinnen und Kneipp-Freunde,
 sehr geehrte Gäste,

wir feiern heute das 125jährige Bestehen der Kneipp-Vereine Düsseldorf e.V. und Köln e.V. sowie das 40jährige Bestehen des Kneipp-Vereins Leverkusen e.V. 
Der erste Kneipp-Verein wurde 1890 vom Verleger Ludwig Auer in Donauwörth gegründet, der später auch die Kneipp-Blätter herausgab.
Am 14. April 1893 wurde der Kneipp-Verein Düsseldorf nach einem Vortrag von Sebastian Kneipp im Rittersaal der Tonhalle gegründet. Die Gründung des Kneipp- Vereins Köln war am 17. April 1893. Am 12. September 1893 machte Kneipp auf einer seiner Vortragsreisen in Köln Station und hielt im Victoria-Saal einen seiner viel beachteten Vorträge. Seit Gründung des Kneipp-Bundes im Jahre 1897 sind unsere Vereine Mitglieder im Kneipp-Bund.
Dankbar erinnern wir uns an alle, die sich für unsere Vereine besonders in der Zeit von zwei Weltkriegen und großer wirtschaftlicher Not eingesetzt haben. Aber ihre Bemühungen wurden durch den Nationalsozialismus zunichte gemacht, als er 1942 die Kneipp-Vereine und den Kneipp-Bund verbot.
Die klösterliche Medizin und die Naturheilkunde haben viel ältere Wurzeln als unsere Vereine und sind mit Persönlichkeiten verbunden, die heute als ihre Wegbereiter verehrt werden. Einige Beispiele: Hildegard von Bingen, Samuel Hahnemann, Christoph Wilhelm Hufeland, Vinzenz Priessnitz, Sebastian Kneipp und Emanuel Felke, um einige der wichtigsten zu nennen.

Hildegard (1098 bis 1179) trat um 1112 in eine Klause des Benediktinerordens in Disibodenberg an der Nahe ein. Zwischen 1147 und 1150 gründete Hildegard auf dem Rupertsberg (so benannnt nach dem Hl. Rupert) in Bingerbrück ein Kloster auf der linken Naheseite. 1165 folgte eine weitere Klostergründung in Eibingen in der Nähe von Rüdesheim. Die schriftlichen Zeugnisse aus ihrer Feder weisen Hildegard als Ratgeberin von Päpsten und dem Hochadel aus. Für die damalige Zeit war Hildegard sehr gebildet, besonders auch auf den Gebieten der Medizin und der Naturwissenschaften. Sie meinte, dass für die Gesundheit des Menschen die Einheit von Seele, Leib und Sinnen von großer Bedeutung ist. Die Heilung von Kranken erklärte sie weniger mit der Wissenschaft, sondern vielmehr aus dem Glauben, der zum Heil führt. Hildegard starb hochbetagt am 17. September 1179 auf dem Rupertsberg.

Samuel Hahnemann (1755-1843), inspriert durch Paracelsus, befasste sich ab 1800 mit der Homöopathie. Ab 1821 wirkte er am Hof von Herzog Heinrich von Anhalt- Köthen, wo er das Recht hatte, Medikamente nach seinen Vorstellungen zu machen. 1828 verfasste er die Abhandlung über chronische Krankheiten, ihre besondere Natur und ihre homöopathische Behandlung

Christoph Wilhelm Hufeland (1762-1836), der mit Hahnemann eng befreundet war, wirkte als Professor für Pathologie in Weimar und Berlin. Von 1795 bis 1835 gab der Gelehrte die Zeitschrift der Arzenei- und Wundarzeneikunde heraus. Bereits 1796 erschien seine wichtigste Schrift „Makrobiotik“ oder „Die Kunst, das menschliche Leben zu verlängern“.

Vinzenz Priessnitz (1799-1851) war eigentlich Landwirt, wurde aber durch eigene Erfahrungen zum Begründer der Hydrotherapie. Er wirkte viele Jahre in Gräfenberg (heute: Lazne Jesenik in der Tschechischen Republik) und empfahl eine ausgewogene Ernährung, frische Luft, Ruhe und die innerliche und äußerliche Anwendung von Wasser (mindestens 12 Gläser täglich).

Sebastian Kneipp (1821-1897) erfuhr die Heilkraft des Wassers bei verschiedenen Leiden. In seiner Zeit war er durch seine Vortragsreisen auch international bekannt. Seine Werke „Meine Wasserkur“, „So sollt ihr leben“ und „Mein Testament für Gesunde und Kranke“ werden bis heute aufgelegt.   

Besonders noch in der Felke-Kurstadt Bad Sobernheim lebt das Wirken von  Emanuel Felke (1856 bis 1926) fort, der von 1896 bis 1914 in Moers-Repeln und von 1915 bis 1925 in Bad Sobernheim als Naturheiler und Heilpraktiker wirkte. Sein Konzept der ganzheitlichen Therapie umfasst die Elemente Licht, Luft, Wasser und Erde, u.z. den Lehm. Lehmbäder werden auf verschiedene Weise durchgeführt, Bewegung an frischer Luft, bei gesunder Ernährung oder mit Fasten unter fachkundiger Anleitung.

So wünsche ich unseren Vereine eine glückliche Zukunft und allen, die sich ihnen verbunden fühlen, beste Gesundheit.

VORSTANDS- UND BEIRATSSITZUNG MIT DISKUSSIONSFORUM
Termine   Freitag, 07. September 2018, und Freitag, 23. November 2018, 19:00 Uhr           Raum O VII (im OG)
Ort           Bürgerzentrum Villa Wuppermann, Mülheimer Str. 14, Lev-Schlebusch
Auf diesen Sitzungen wird u.a. das Programm für das 1. Halbjahr 2019 besprochen.
Alle Mitglieder sind herzlich zu Vorstands- und Beiratssitzungen eingeladen! 

NEUJAHRSEMPFANG 2019
Termin     Sonnabend, 12. Januar 2019, 15:00 Uhr – Kaminzimmer
Ort           Bürgerzentrum Villa Wuppermann, Mülheimer Str. 14, Lev-Schlebusch
Mitglieder und Freunde unserer Kneipp-Vereine sind herzlich eingeladen, an unse- rem Neujahrsempfang teilzunehmen. Merken Sie sich jetzt schon den Termin vor. gt.
Auskünfte bei Adelheid Schumacher, Ruf (0214) 312 680 73. 

Wanderungen

Unsere Wanderführerin Ursula Kortsch lädt wieder zum Mitwandern ein und bittet um Ihre telefonische Anmeldung, wenn Sie mitwandern wollen: Ruf (02171) 4 33 43.

Daten             

Zeit

Treffpunkte

Wanderziele

12.07.18

09:35

Graf-Galen-Platz

Bürgerbusch – Steinbüchel

26.07.18

09.30

Nittumer Weg

Schildgen

02.08.18

09:30

Nittumer Weg

Wildpark Dünnwald

16.08.18

09:30

Wupperbrücke

Leichlingen

30.08.18

09:29

Schlebusch, Post

Bus 215 Lützenkirchen

13.09.18

09:30

Nittumer Weg

Schlebusch

27.09.18

10:00

Ophovener Str.

Mathildenhof

11.10.18

09:30

von-Diergardt-Str.

Wiesdorf

25.10.18

09:30

Wupperbrücke

Wildpark Reuschenberg

15.11.18

09:30

Wupperbrücke

Ruhlach (Rundweg)

29.11.18

09:30

Wupperbrücke

Imbach

13.12.18

10:12

Schlebusch, Post

Schlebusch

27.12.18

09:30

Nittumer Weg

Schlebusch

Unsere Kurse

ANMELDUNG VON KURSEN

Wenn eine Veranstaltung mit einer Kursnummer ausgewiesen ist, so überweisen Sie bitte den Kostenbeitrag für diese Veranstaltung rechtzeitig vor Beginn des Kurses unter Angabe dieser Nummer und des Teilnehmers auf das Veranstaltungskonto des Kneipp-Vereins Leverkusen: 

VR Bank GL-Leverkusen eG, DE 70 3706 2600 2904 6560 14 (neu)

Ist ein Kurs ausnahmsweise belegt, so wird der Kostenbeitrag zurück überwiesen.

Leverkusen-Lützenkirchen

WIRBELSÄULENGYMNASTIK AUCH NOCH MIT 60+

Wenn wir älter werden, ist die Beweglichkeit von Muskeln, Gelenken und der Wirbelsäule eingeschränkt. Mit diesem Kurs möchten wir Ihnen die Möglichkeit bieten, wieder in Bewegung zu kommen. Sie werden sich wohler, freier und entspannter fühlen und wieder aktiver am Leben teilnehmen – also mehr Lebensqualität haben.
Leitung   Anja Brückmann, Masseurin mit Rückenschulqualifikation und Kneipp-Mentorin, Ruf (02171) 80 955
Kurs-Nr.   L 18201 – montags, 09:45 bis 10:45 Uhr
Ort           Pfarrsaal St. Maurinus, Leverkusen-Lützenkirchen
Dauer      08.10. bis 05.11., 03.12. bis 17.12.2018 – 6 Termine
Gebühr    36,00 € (ermäßigt 27,00 €)

WIRBELSÄULENGYMNASTIK

Der Kurs richtet sich an alle, die etwas für die Entlastung und Kräftigung ihrer Wirbelsäule tun wollen. Für zahlreiche Menschen ist die Beschäftigung am Schreibtisch und Computer zum festen Bestandteil ihrer Arbeitswelt und sogar ihrer Freizeit geworden. Solche Arbeiten können zu Bewegungsmangel, Fehlhaltungen, Verspannungen der Muskulatur und Funktionsstörungen der Wirbelsäule führen, die schließlich Schäden am Bewegungsapparat verursachen. Im Kurs werden ausgewählte, funktionell vorteilhafte Kräftigungs- und Dehnungsübungen vorgestellt und eingeübt, die die Teilnehmerinnen und Teilnehmer befähigen sollen, einseitigen Haltungen im Beruf und in der Freizeit entgegenzuwirken.
Leitung    Anja Brückmann, Masseurin mit Rückenschulqualifikation und Kneipp-Gesundheitstrainerin, Ruf (02171) 80 955
Kurs-Nr.   L 18211 – montags, 11:00 bis 12:00 Uhr
Ort           Pfarrsaal St. Maurinus, Leverkusen-Lützenkirchen
Dauer      08.10. bis 05.11., 03.12. bis 17.12.2018 – 6 Termine
Gebühr    36,00 € (ermäßigt 27,00 €)

 
Leverkusen-Manfort 

GYMNASTIK – FITNESS FÜR SIE UND IHN

Nicht nur in der Berufswelt gehören einseitige Bewegungsabläufe für viele zum Alltag. Die Folge sind Fehlhaltungen, Verspannungen und Funktionsstörungen besonders beanspruchter Teile des Bewegungsapparats, der dadurch in seiner Funktion dauerhaft beeinträchtigt und geschädigt wird. Der Kurs richtet sich an alle,  vor allem aber auch an Berufstätige, die durch ihre Berufstätigkeit mit einseitigen Bewegungsabläufen, wie z.B. das Arbeiten an Geräten und Maschinen, gefährdet sind, und Techniken für eine verbesserte Körperhaltung und Aktivierung ihrer Körperkräfte erlernen wollen. Im Kurs werden ausgewählte, funktionell vorteilhafte Kräftigungs- und Dehnungsübungen vorgestellt und eingeübt, die die TeilnehmerInnen befähigen sollen, einseitigen Haltungen im Alltag entgegenzuwirken.
Leitung     Barbara Kuczmann, Übungsleiterin, Ruf (0214) 6 61 19 (ab 17 Uhr)
Kurs-Nr.    L 18241 – mittwochs, 18:00 bis 19:00 Uhr
Ort            Gymnastikhalle Grundschule, Scharnhorststraße, Leverkusen-Manfort
Dauer        05.09. bis 19.12.2018 – nicht in den Herbstferien – 13 Termine
Gebühr     78,00 € (ermäßigt 58,50 €)

FOLKLORE-TANZ

Tanzen und sich nach Musik bewegen gehören zu den beliebtesten sportlichen Aktivitäten der Menschen. Die Kombination von Musik und Bewegung ermöglicht eine Förderung des Herz-Kreislauf-Systems bei gleichzeitiger Verbesserung des Koordinierungsvermögens. Damit vermittelt der Folklore-Tanz Bewegungssicherheit, stabilisiert die Gesundheit, ermöglicht neue Kontakte und trägt so zum allgemeinen Wohlbefinden der Menschen bei. Wir machen keine traditionellen Gesellschafts- tänze, wohl aber eine Vielzahl von attraktiven Figuren und Bewegungsfolgen und unterstützen das Motto sportlicher Betätigung: „In einer fröhlichen Gemeinschaft geistig und körperlich aktiv älter werden!“
Leitung     Melanie Schneider-Gebhardt, Physiotherapeutin und Tanzlehrerin,  Ruf (0202) 51 42 91 31
Kurs-Nr.    L 18251 – donnerstags, 15:00 bis 16:30 Uhr
Ort             Pfarrsaal St. Joseph, Josefstraße, Leverkusen-Manfort
Dauer        06.09. bis 13.12.2018 – nicht in den Herbstferien – 12 Termine
Gebühr     72,00 € (ermäßigt 60,00 €)

 

Leverkusen-Opladen

GESUNDE ERNÄHRUNG

Unsere Reihe „Gesunde Ernährung“ muss wegen Umbauarbeiten des CBT-Wohnhaues bis auf weiteres entfallen. Leider haben wir keine barrierefreie Einrichtung für die Durchführung unserer Veranstaltungen ausfindig machen können.  

 

Leverkusen-Schlebusch

VORTRAGSREIHE

Der Kneipp-Verein Leverkusen e.V. lädt zu einem Vortrag von Herrn Apotheker Dr. Norbert Krey, unserem stellvertretenden Vorsitzenden, in das Alte Bürgermeisteramt, Bergische Landstraße, Leverkusen-Schlebusch, ein, u.z. am

Montag, 12. November 2018, 18:00 Uhr
Verstopfung und Reizdarm

Nähere Informationen bei Dr. Norbert Krey, Ruf (0214) 5 45 18.

WASSERGYMNASTIK

Leitung    Martina Sommer, Übungsleiterin C+B und Kneipp-Gesundheitstrainerin, Ruf (0221) 74 79 51
Kurs-Nr.   L 18261 – dienstags, 13:00 bis 14:00 Uhr
Ort            Medilev, Reha-Zentrum, Am Gesundheitspark, Leverkusen-Schlebusch
Dauer       04.09. bis 18.12.2018 – nicht in den Herbstferien – 14 Termine  
Gebühr    126,00 € (ermäßigt 105,00 €)

ZUR RUHE KOMMEN MIT TAIJI-QIGONG

Das Wichtigste an Qigong ist die Atmung in Achtsamkeit. Sie führt uns zur Ruhe und versorgt uns mit Lebensenergie. Sanfte Übungen führen zur mehr Beweglichkeit und wirken sich positiv auf Haltung, Gleichgewicht und Standfestigkeit aus. Somit dient Qigong auch der Sturzprophylaxe. Probieren Sie es während einer Schnupperstunde aus, kostenlos und unverbindlich.

Leitung    Marion Dahl, Qigong-Lehrerin, Ruf (0214) 89 24 482, dahl@kneipp-leverkusen.de
Kurs-Nr.   L 18271 – freitags, 16:15 bis 17:45 Uhr   
Ort            Bürgerzentrum Villa Wuppermann, Mülheimer Str. 14, Lev-Schlebusch
Termine    31.08. bis 05.10., 09.11. bis 14.12.2018 – 12 Termine – Raum O I
Gebühr     72,00 € (ermäßigt 60,00 €)

GANZHEITLICHES GEDÄCHTNISTRAINING

Für das älter werdende Gehirn ist ein regelmäßiges Training besonders wichtig, um seine Leistungsfähigkeit zu erhalten. Dieses Training ist ab dem 50. Lebensjahr zu empfehlen. Aber nicht nur bei älteren Menschen ist die Angst, Einzelheiten und Zusammenhänge zu vergessen, besonders groß, sondern auch bei jungen Menschen, die oft über die gleichen Symptome klagen, und nach Wegen suchen, ihre Hirnleistung zu stärken. Mit den Übungen des ganzheitlichen Gedächtnistrainings können Fortschritte spielerisch erreicht werden. Die TeilnehmerInnen werden vitalisiert und ihre Konzentrationsfähigkeit gefördert. Ihre Kreativität erhält durch das Training wichtige Impulse, so dass sie ihrer Alltagswelt durch ein bewusstes Reflektieren besser gewachsen sind.   

Leitung     Elke In der Stroth-Berg, Gedächtnistrainerin, Ruf (0221) 60 14 49 
Kurs-Nr.    L 18281 – dienstags, 10:00 bis 11:30 Uhr  
Ort            Bürgerzentrum Villa Wuppermann, Mülheimer Str. 14, Lev-Schlebusch
Termine    04.09. bis 09.10.2018 – 6 Termine – Raum O VII  
Gebühr     36,00 € (ermäßigt 30,00 €)
Kurs-Nr.    L 18282 – dienstags, 10:00 bis 11:30 Uhr  
Ort            Bürgerzentrum Villa Wuppermann, Mülheimer Str. 14, Lev-Schlebusch
Termine    06.11. bis 18.12.2018 – 7 Termine – Raum O VII   
Gebühr     42,00 € (ermäßigt 35,00 €)

GELASSENHEIT DURCH EIN GUTES GEDÄCHTNIS U. ENTSPANNUNG

Täglich müssen wir große Mengen an Informationen aufnehmen und verarbeiten. Dabei helfen können ganzheitliches Gedächtnistraining und spezielle Strategien zum besseren Behalten. In diesem Kurs erhalten Sie auch Tipps für Aktivierungs- und Entspannungsübungen, die Sie ganz einfach zwischendurch anwenden können. Motiviert durch ganzheitliches Training und die leicht erlernbaren Übungen kehren Sie erholt, erfrischt und mit neuen Anregungen in den Alltag zurück.

Leitung     Marlies Bär-Löber, Gedächtnistrainerin, Ruf (02202) 3 93 73          
Kurs-Nr.     L 18291 – montags, 15:00 bis 16:30 Uhr  
Ort             Bürgerzentrum Villa Wuppermann, Mülheimer Str. 14, Lev-Schlebusch
Termine    10.09. bis 03.12.2018 – 11 Termine – Raum O II bzw O VII  
Gebühr      66,00 € (ermäßigt 55,00 €)

Unser Verein

Der Kneipp-Verein Leverkusen e.V., Geschäftsstelle: Scharnhorststraße 86, 51377 Leverkusen, wurde 1978 gegründet und ist gemeinnützig. Unser Verein ist Mitglied im Kneipp-Bund e.V. sowie im Stadt- und Landessportbund.

G e s c h ä f t s s t e l l e
Ruf: (0214) 312 680 73 (mit AB) und (0214) 7 46 83 (mit AB)
Telefax: (0214) 312 680 71
E-mail: nc-schumahe46@netcologne.de
Internet: www.kneipp-leverkusen.de

Jahresbeitrag (bis 31. März fällig)
Einzelpersonen 35 € – Familien 48 €
Die Abbuchung des Jahresbeitrages für 2018 im 2. Halbjahr 2018.

Bankverbindung des Kneipp-Vereins Leverkusen e.V.
VR Bank Bergisch Gladbach-Leverkusen eG, DE 48 3706 2600 2904 6560 22 (neu)

 

 H A F T U N G S A U S S C H L U S S

Auch für Nichtmitglieder, die an unseren sportlichen Veranstaltungen teilnehmen,  besteht Versicherungsschutz. Im übrigen nehmen Nichtmitglieder an allen Veranstaltungen aber auf eigene Gefahr teil. Unsere Vereine übernehmen keine Haftung bei Sach- und Personenschäden und bei Änderungen gemachter Ankündigungen.

 

EUROPÄISCHE DATENSCHUTZ-GRUNDVERORDNUNG

Unter Bezug auf die Europäische Datenschutz-Grundverordnung und das Bundesdatenschutzgesetz teilen wir folgendes mit:

1) Daten von Mitgliedern sowie Kursteilnehmerinnen und -teilnehmern werden nur für unsere vereinsinterne Arbeit erhoben und vorgehalten.

2) Funktionsträgerinnen und -funktionsträger werden um ihr Einverständnis gebeten, dass Daten wie Funktion, Vor- und Zuname, Telefonnummer und E-mail-Adresse im Rundbrief und auf der Internetseite der Vereine veröffentlicht werden dürfen.

3) Die Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer erklären ihr Einverständnis hinsichtlich der vereinsinternen Verwendung ihrer Daten auf der Teilnehmerliste des jeweiligen Kurses. Das gilt auch entsprechend für die Kursleitungen hinsichtlich der Kursabrechnungen.

4) Nur der Kneipp-Bund e.V. erhält die Anschriften der Mitglieder, um das Kneipp- Journal versenden zu können. Eine Weitergabe der Daten an Dritte findet nicht statt.

5) Die Meldung von Mitgliederdaten an den Landessportbund NRW e.V. erfolgt  nach Geburtsjahrgängen ohne Angaben von Namen und weiteren Daten.

6) Für die Verarbeitung der erteilten Lastschriftaufträge beim Beitragseinzugsverfahren werden Vor- und Zuname und die IBAN an die Bank weitergegeben.

7) Daten werden nach dem Austritt aus dem Verein nicht weiter gespeichert.

 

NEUER AUFNAHMEANTRAG

Der Kneipp-Bund e.V. hat einen neuen Aufnahmeantrag und ein SEPA-Lastschriftmandat gestaltet, die bei uns angefordert werden können.